Donnerstag, 31. Dezember 2009

Oma mal ganz anders

Meine Freundin und ich waren heute Nachmittag in unserm gemütlichen Lieblingscafé. Wir bestellten wie immer einen Milchkaffee und leckere Waffeln mit Sahne, saßen am Fenster und beobachteten eine ältere Dame ca. 80 Jahre, wie sie ganz schwungvoll von ihrem Roller stieg als wär sie 30, wir fanden die Oma voll cool, sie kam auch ins Café. Da es ziemlich voll war und nur noch an unserem Tisch ein Platz frei, fragte Sie höflich ob sie sich dazu setzen dürfte, klar hatten wir nichts dagegen. Wir kamen so bisschen ins Gespräch und sie bestellte sich das gleiche was wir hatten. Dann ging es ans bezahlen, wir wollten noch ne in der Stadt bummeln gehn - der Kellner kam und die Oma sagte, sie will auch gleich bezahlen. Jetzt hatte sie aber ihr Geld zu Hause vergessen, das war ihr voll peinlich und sie fragte uns, ob wir für sie erst mal bezahlen könnten, sie würde ihre Handtasche als Pfand bei uns lassen um ihr Geld zu holen, sie würde nicht weit von hier wohnen und gleich wieder zurück sein, um uns das ausgelegte wieder zu geben!

Wir haben ihre Rechnung dann mit bezahlt und im Café gewartet. Nach ca. 20min. kam sie wieder - mit der Polizei, wir sind voll erschrocken, wussten gar nicht was das soll. Dann behauptete sie, wir hätten ihre Handtasche geklaut - wir waren erst mal total sprachlos. Darauf hin haben wir den Sachverhalt der Polizei erklärt, so wie es wirklich war. Die wollten jetzt mit der Oma schauen ob noch alles in ihrer Tasche drin ist, was drin war. Voll ekelig, da warn lauter Knochen drin, von dem Bären den ich euch gerade aufgebunden habe.
__________________________________

das wollte ich euch einfach mal mitteilen, meine Schwester hat mich damit reingelegt. Wenn man es real in einer Gruppe erzählt kommt es aber besser.

Dienstag, 29. Dezember 2009

Wohlfühlprogramm

Da ich am 7.11.09 meine letzte Zigarette geraucht habe, möchte ich jetzt gesundheitsmäßig voll durchstarten. Habe manchmal Rückenschmerzen und möchte rundum fitter und körperlich belastbarer werden. Jeder der aufgehört hat mit rauchen, kennt sicher das Problem mit dem zunehmen *lach*, bevor der Bauchumfang ungeahnte Dimensionen annimmt und ich dann voll die Krise bekomme, weil ich mich körperlich unwohl fühle, dachte ich, jetzt muß was passieren. Habe daraufhin erst mal im Internet recherchiert und mir dann überlegt was ich gern möchte, wo meine Bedürfnisse liegen. Dabei bin ich zu dem Entschluß gekommen, ich brauche etwas wo ich hingehn muß, weil zuhause, bin ich eh zu oft und verbringe die Stunden und Tage hier im Internet und das sehr gern, aber wenn es zuviel wird, ist es auch nicht mehr gut.

So der 2. Schritt bestand daraus zu gucken wo ich denn hingehn möchte, wohne direkt neben einem Schwimmbad mit Fitnesscenter. Habe auch schon Programminfos geholt, wobei ich mich mehr für das Aqua-fit interessiere, im Wasser denk ich, macht das bestimmt mehr Spass. Bisher blieb es aber beim lesen der Programminfos und in den 15 Jahren die ich hier jetzt wohne, war ich wenns hoch kommt 10 mal beim Schwimmen.

Es muß etwas anderes sein, da mich die grölenden Kinder und Jugendlichen nerven, wirkliche Entspannung und mich wohlfühlen, hatte ich da nicht, das Wasser war mir auch zu kalt. Ich brauche etwas, wo es ruhig ist, zum relexen, mit verschiedenen Wasserbereichen, wo ich auch in Ruhe in meiner Bibel lesen, nachdenken und bei Bedarf schreiben kann und eine Trainingsbetreuung die mir zeigt was ich machen soll und mich motiviert.

Nun habe ich nach langem überlegen und recherchieren nach Testergebnissen der verschieden Möglichkeiten die es gibt, heute eine Mitgliedschaft in dieser Wellness-Oase in Eppendorf abgeschlossen. Das ist ganz in meiner Nähe wo ich wohn. Mit dem Bus, der vor meiner Haustür abfährt, bin ich in 30 min. incl. 10 min Fußweg dort Habe den Tarif mit 85 Euro im Monat und anstatt einer Aufnahmegebühr von 200 Euro, ein Angebot mit einmalig 50 Euro. Dachte mir, jetzt wo ich nicht mehr rauche und meinen T-Mobile Vertrag mit meinem IPhone der im April 2 Jahre besteht kündige, spare ich einiges ein. Für meinen Körper habe ich nämlich bisher nicht viel gutes getan und das ist so sehr wichtig, dies empfinde ich immer wieder und Jesus macht mich auch öfters darauf aufmerksam. Klar geht das auch, ohne sich in einem Studio anzumelden zb. mit joggen an der frischen Luft oder Fahrradfahrn, aber die Motivation ist so viel höher und ich freu mich drauf. Es ist ein Geschenk von Jesus und ich nutze diese Zeit dort, als meine persönliche stille Zeit mit Jesus. Gehe jeden 2. Tag und bleibe 4-6 Stunden, zusätzlich noch am Sa. oder Sonntag.

Das einzige was mir nicht gefällt ist, das es buddhistisch angehaucht ist, auch andere fernöstlichen Religionen sind da irgendwie drin, aber die Kurse mach ich nicht mit. Ich entspanne mich dort auf meinen Art, nimm meine Bibel mit, es gibt dort sehr viele Entspannungs und Ruhebereiche und ich denke das ich sehr schöne Stunden mit Jesus verbringe, nehm auch mein Gebetstagebuch mit, das alles habe ich in letzter Zeit vernachlässigt.

So jetzt geh ich schlafen und träum von meinem ersten Wellnesstag Videos nachträglich hinzugefügt:

video

video

video

video

video

video


Creative Commons Licensehttp://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Hoffnung für alle die an Jesus festhalten




Bei vielen so wie auch bei mir, ist es ein sehr langer Weg und ein Lernprozess der über einige Jahre geht (bei manchen geht es auch ganz schnell). Wer an Jesus festhält, wächst immer mehr raus aus dem alten Leben, aus den weltlichen Abhängigkeiten und schlechten Gewohnheiten, hinein in das Leben im Geist, das Jesus individuell für jeden von uns, der sich an an die Gotteskindschaft und an Jesus klammert, vorbereitet hat. Der Weg dorhin ist Jesus selbst und verläuft bei jedem anders, aber immer zu deinem besten. Vertraue auf Jesus und du wirst es erleben das es bergauf geht. Gott macht Türen für dich auf und lenkt deinen Weg in die Richtung die gut für dich ist und Ewigkeitswert entwickelt. Diese verzweifelte Lage in der du dich befindest und dich fühlst, als gäbe es keine rauskommen, dient dir zu deinem besten, wenn du frei bist, wenn du es entgültig überwunden hast. Dann erst erkennst du, für was es gut war und für was es Gott gebraucht, auch wenn du damit in deiner jetzigen Lage nichts anfangen kannst. Vertrau auf Jesus, glaube das du Gottes geliebtes Kind bist und laß dir an seiner Gnade genügen. Rede mit Jesus, immer und immer wieder. Er zeigt dir einen Weg da raus, hab Geduld und halte durch.

Ich wünsche dir von Herzen Gottes Segen und das du seine Hilfe und Liebe ganz doll wahrnimmst. Ich bete das Jesus dir neue Hoffnung und felsenfestes Vertauen darauf, das ER dich beschützt, bewahrt und die Ketten die dich noch in deinem alten Leben gefangenhalten zersprengt, weil ER dich liebt. Ich bete das Jesus diese Hoffnung, das Vertrauen und den Glauben daran, in deinem Herz fest verankert. In Jesu Namen stell ich dich unter den Schutz des Blutes Jesus.

Jesus Christus spricht: Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre!



Creative Commons Licensehttp://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Montag, 28. Dezember 2009

Unsichtbare Ketten

Da ich sehr gern lese und schreibe MySpace glitters: CoolSpaceTricks.com


habe ich Jesus gefragt, was ich als nächstes schreiben soll. Während ich meine Bücher und mein Gebetstagebuch durchsucht habe, wurde ich auf ein Buch aufmerksam, hier ein Auszug davon:

Das vergoldete Gefängnis
von Hedgecock

Kapitel 2

Unsichtbare Ketten

Ich werde dir ein Beispiel von unsichtbaren Ketten im Natürlichen geben. In unserem Land gibt es unsichtbare Zäune, die du für Haustiere um dein Grundstück ziehen kannst. Das System beinhaltet ein elekronisches Signal, das dein Grundstück umgibt, und dein Haustier trägt ein Halsband mit einem Empfänger. Wenn dein Haustier versucht den unsichtbaren Zaun zu überqueren, wird dies im Halsband einen Stromstoß auslösen, der dem Tier einen Schlag versetzt. Als Ergebnis wird das Tier in kurzer Zeit herausfinden, wo die Grenzen verlaufen, und wird nicht mehr versuchen die Linie zu überqueren, da der elektrische Schlag unangenehm ist. Solange das Haustier innerhalb der Einzäunung bleibt, kann es ohne Unbehagen tun, was es will.

Genauso bemerken wir oft gar nicht, dass wir Gefangene sind, bis wir versuchen das Gafängnis zu verlassen. Satan stellt unsichtbare Gefängnismauern um uns. Er umgibt uns mit einer "Umzäunung, und solange wir innerhalb dieser Grenzen bleiben, können wir uns sehr wohl fühlen. Sobald wir versuchen, diese Begrenzung zu verlassen, greift er an und es wird unbequem oder sogar schmerzvoll.

Viele von euch haben das bei verschiedenen Gelegenheiten erlebt. Vielleicht sitzt du in einer Gemeinde und dir wird bewußt, dass du weder genährt wirst, noch wächst. Du bist im Reich Gottes micht sehr erfolgreich, also entscheidest du dich, daran etwas zu ändern. Vielleicht entscheidest du dich in eine andere Gemeinde zu gehn oder das Wort Gottes zu studieren oder dich dem Herrn vollkommener hinzugeben. Sobald du versuchst aus deiner Situation auszubrechen, wirst du vom Feind angegriffen. Wenn du aufgibst, hört der Angriff auch auf. Nach ein paar Runden solcher Versuche geistlich voranzukommen, und nicht erfolgreich durchgebrochen zu sein, fällst du bewußt oder unbewußt die Entscheidung zu bleiben, wo du bist. Wenn diese Entscheidung erst einmal gefallen ist, ist dies oft gleichzeitig der Beginn davon, die Situation in der du bist, zu "vergolden", damit es bequem oder richtig erscheint. Du versuchst es so geistig wie möglich ausschaun zu lassen, damit dir niemand den Vorwurf macht, nicht mit Gott zu wandeln und zu tun, was du tun sollst. Du fängst an das, was du tust und wo du geistig stehst, zu rechtfertigen. im Grunde hast du dich entschieden geistlich nicht weiterzugehen, weil du nicht bereit bist, den Preis zu bezahlen, zu kämpfen und dich von diesen unsichtbaren Ketten zu befreien.

Viele Leute haben heldenhafte Versuche unternommen sich zu befreien. Weil sie keinen Erfolg hatten, wurden sie frustriert und gaben auf. Schlußendlich warten sie nur noch darauf, dass der Herr wiederkommt. Diese Haltung ist für viele Christen auf der ganzen Welt, die sich vorm Feind fürchten typisch. Sie sind nicht wirklich Werkzeuge der Gerechtigkeit. Sie sind noch nicht einmal sehr erfolgreich, den Feind aus dem eigenen Leben herauszuhalten, geschweige denn fähig, seinen Einfluss im Leben von jemand anderes zu zerstören. Sie sind in einer "Warteschleife". Sie sind Lämmer, die darauf warten, dass der Hirte kommt und sie rettet. Sie sind Gefangene, die auf Jesus warten, dass er wiederkommt und sie befreit.

Jesus kommt wieder um die Gefangenen zu befreien, aber du mußt nicht bis zu dieser Zeit warten! Er hat dafür gesorgt, dass du jetzt frei sein kannst. Es ist äußerst wichtig, dass wir anfangen in dem Erbe, das uns jetzt schon zur Verfügung steht, auch zu wandeln. Es ist kein einfacher Prozess den Feind zu überwinden. Es gibt Gründe, warum er in der Lage war, aus uns Gefangene zu machen.

Es gibt auch Gründe, warum einige Leute aus seiner Gefangenschaft heraus gekommen sind. Niemand ist gegen Satans Taktiken automatisch immun. Wir müssen lernen, die Waffenrüstung zu gebrauchen, die wir als Kinder Gottes haben, um seine Taktiken zu überwinden. Jesus, unser Herr, hat uns zu mehr als Überwindern gemacht (Römer 8,37). Er läßt uns mitsitzen in himmlischen Orten in Christus Jesus (Epheser 2,6). Unser Erbe steht zur Verfügung, damit wir den Feind überwinden können. Im Buch der Offenbahrung steht deutlich, dass es in den letzten Tagen eine Gruppe von Christen geben wird, die von Satan überwunden und zerstört werden wird. Es gibt auch eine Gruppe, die Satan durch das Blut des Lammes und das Wort ihres Zeugnisses überwinden wird (Offenbahrung 12,11). Es gibt eine Wahl, die du treffen mußt. Entweder wirst du vom Feind überwunden, oder du überwindest ihn. Es ist deine Entscheidung. Unglücklicherweise haben viele von euch sich damit abgefunden überwunden zu sein, bis Jesus wieder kommt.

Der Herr möchte, das du dich aus deinen Ketten und Gefängnissen befreist: Dein Fleisch ist der Grund, warum der Feind dich so leicht gefangen nehmen kann. Wir wurden alle im Fleisch geboren, jeder Mensch außer Jesus wurde mit einer Adamsnatur geboren. Selbst die Größten der Heiligen wurden mit einer fleischlichen Natur geboren. Sie mußten von neuem geboren werden, und wenn dies geschehen war, mußten sie anschließend gegen ihr Fleisch kämpfen, oder ihr Fleisch hätte sie in die Gefangenschaft gebracht. Du hast einen freien Willen und einen Geist, der seine Glieder entweder dem Fleisch oder dem Heiligen Geist zum Gehorsam hingibt. Wenn du deine Glieder dem Fleisch zum gehorsam hingibst, wird der Feind durch dein Fleisch Zugriff auf dich haben und dich in Gefangenschaft bringen. Wenn du deine Glieder dem Heiligen Geist hingibst, um Jesus zu gehorchen, wirst du durch den Heiligen Geist lernen, wie du das Fleisch überwinden und aus den Gefängnissen ausbrechen kannst. Du wirst frei werden!

In Römer 7 hatte der große Apostel Paulus ein Problem mit seinem Fleisch. Er hatte dasselbe Problem, das jeder von uns hatte/hat. Paulus sagte, genau die Sache, die er nicht tun wollte, tat er schlußendlich doch. Genau die Sache die er tun wollte, tat er aber nicht. Er wollte das Richtige tun, aber er fand nicht die Mittel es zu vollbringen. Er erkannte, das er nicht die Fähigkeit hatte, um das Richtige zu tun, was er tun wollte. Uns muß klar werden das uns das selbe passiert. Unser Fleisch will das Gegenteil von den Dingen, die Gott uns aufträgt. Jedes Mal wenn wir versuchen Gott zu gehorchen, wird unser Fleisch versuchen uns zu hindern. Teil unserer Gebundenheit und Gefangenschaft ist unser Fleisch, mit dem wir uns nicht befasst haben. Jesus trägt uns sehr klar auf, unser Fleisch zu töten (Kolosser 3,5-17). Das Fleisch wird niemals mit den Dingen, die der Heilige Geist uns aufträgt kooperieren. Es wird immer gegen den Heiligen Geist ankämpfen. Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem. Das Fleisch muß getötet werden. Das heißt du mußt es umbringen!

Paulus lernte, wie er sein Fleisch umbrachte, sodass es ihn nicht mehr daran hinderte Gott zu gehorchen. Er wollte diese Ketten zerbrochen haben. Einen echten Schlüßel dafür teilt er uns in Galater 5,16 mit. Wenn du im GEIST wandelst, KANNST du die Lüste des Fleisches NICHT erfüllen. Fleisch wird dich in Gebundenheit und in Gefangenschaft halten, sodass du unfähig bist, zur Freihheit durchzubrechen und durch die enge Pforte zu gelangen, um auf dem schmalen Weg zu leben. Du mußt lernen deine Körper und deine gedanken zu unterwefen, genau wie auch Paulus es tat (1. Korinther 9,27). Du beginnst indem du dein Fleisch für tot erachtest, dann fängst du an Gott zu suchen, wie du in seinem Wandel mit ihm dein Fleisch vollständig zerstören kannst. Das Fleisch kann überwunden werden! Wenn du wählst, Gott zu dienen und solche Werke zu vollbringen wie Jesus sie tat, was bedeutet die Werke des Feindes zu zerstören, dann wird der Feind versuchen dir zu widerstehen. Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut. Wir kämpfen gegen Mächte und Gewalten der Finsternis in den himmlischen Welten (Epheser 6,12). Wir müßen lernen, wie wir Gottes Waffen des Kampfes einsetzen können, um gegen diese Mächte erfolgreich kämpfen zu können, mit der Autorität die wir in Jesu haben. Die Abschirmung die wir in Jesus haben, wird die feurigen Pfeile des Feindes auslöschen (Epheser 6,16) Wir können in Christus hineingelangen und in die Gegenwart Gottes kommen (Römer 6,12). Wenn wir in Christus bleiben, kann der Feind keinen Zugang zu uns haben, weil er keinen Raum in Jesus findet. Das ist der Ort der Sicherheit.
Wir müßen die Art der Ketten erkennen. Durch den Geist können wir die Gefängnisgitter, die uns halten sehen.


So das wars erst mal, reicht mir ehrlich gesagt auch erst mal. Trotz die meisten Christen das wissen, bekommen sie es nicht so hin, beständig im Geist zu leben, wie es sein sollte und wie es in Römer 7 und 8 incl. den genannten Paralelstellen von Paulus beschrieben wird. Mich beschäftigt dies auch schon länger und ich bin auch immer noch in den verschiedensten Bereichen am kämpfen, manchmal habe ich Phasen, wo ich mich auch bei den Christen sehe, die nur noch darauf warten das der Hirte kommt und uns abholt. Doch dann gibt es auch Phasen wo ich voll im Heiligen Geist bin und voller Tatendrang mich im Geiste in der Waffenrüstung, an der Front sehe am kämpfen, als Überwinderin. Dann wieder sehe ich mich mit nur ner halben Waffenrüstung, mit einem abgeknickten, viel zu kleinen Schwert u.s.w.

Ich denke das es ein Lernprozess ist, obwohl da gibt es ja auch die Bibelstelle "Gott bewirkt das wollen und das vollbringen" Ich vertaue auf meinen Himmlischen Vater das er das wollen und vollbringen schenkt, ich hoffe und vertraue darauf das ich durch Gottes Gnade, am Ende zu den Überwindern gehöre die gekrönt werden. Das wünscht sich ja jedes Kind Gottes denk ich mir. Das wollen ist da, manchmal stärker manchmal schwächer, aber dann klappt das vollbringen manchmal nicht. Manchmal klappt aber auch beides, dann geht es wie von alleine, da spüre ich dann, wie die Kraft des Heiligen Geistes dies bewirkt und das fühlt sich ganz anders an, als wenn ich mich selbst abkämpfe und nach ner gewissen Zeit wieder scheiterte, in gewissen Bereichen. Ich denke dies kennt fast jeder Christ, die einen haben mehr Angriffe und Bereiche die sie überwinden sollten, die anderen weniger.

hmmmm, jetzt hab ich die halbe Sendung mit Sabine Ball "Lauf des Lebens" verpasst auf Bibeltv. Seh ich gerade, hatte den Ton aus, während ich am schreiben war.

Tschüüüüüüß bis bald und Gottes Segen Gruß Liane


Creative Commons Licensehttp://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Samstag, 26. Dezember 2009

Christliche Musik

Suche schon lange Christliche Musik die mir gefällt und habe aber bisher nur wenige die mir wirklich gefallen und mich berühren. Das hier gehört jetzt zu meinen Lieblingsliedern, finde auch das Video dazu voll passend und schön gemacht. Durch Don Ralfos Bewertungen bin ich da drauf gestoßen. Als ich am rumklicken war sah ich den Frosch mit der Maske. Es steht bei den Kommentaren ganz unten zu dem Beitrag "Hurra ich schnarche" von Martin.

Dienstag, 22. Dezember 2009

Paulus

Bilder hochladen

Habe heute viel nachgedacht, in der Bibel gelesen, gebetet und mich vom Geist Gottes leiten lassen, dabei viel mein Blick auf den Paulusfilm (mein Lieblingsfilm). Habe ihn noch mal angeschaut und es überkam mich so wie immer, wenn ich ihn anschaue, eine tiefe Sehnsucht nach Gemeinschaft mit Jesus und Geschwistern, so wie es früher gelebt wurde, als Hauskirche.

Manchmal habe ich zu einem Thema eine Meinung, bin begeistert oder auch nicht. Doch wenn ich es im Gebet, vor Gott bringe und darüber nachdenke, und frage wie er die Sache sieht, ist es oft so, daß ich es dann plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive sehe. Ich stelle mir das so vor: Manchmal beurteile/empfinde ich etwas fleischlich, wenn ich es vor Gott bringe sehe ich es auf einmal anders, ich empfinde es dann geistig. Kenne dies von früher, aber auch heutzutage passiert mir das immer mal wieder, aber viel seltener, es ist ein Lernprozess. Bin manchmal begeistert von etwas und erst viel später, wenn ich mich schon darauf eingelassen habe, bemerke ich das es gar nicht gut war, das was mich zuvor begeistert hat, empfand ich auf einmal bedrohlich. Bedrohlich deswegen, weil es mich von Jesus weggebracht hat, anstatt näher zu ihm zu bringen.

Denke oft darüber nach, das es die großen Evangelisten und Erweckungsprediger früher nicht einfach hatten, alle wollten was von ihnen. Sie wurden da und dort zum predigen eingeladen, vieles mußten sie auch absagen, weil Gott sie in eine andere Richtung lenkte, sie durften auf keinen Fall Menschenfurcht haben. Auch heutzutage ist es so, wie schnell kommt man in eine Sache rein die am Ziel/Willen Gottes vorbeischlittert und man aber schon so tief drin ist, das man nicht weiß, wie man da wieder raus kommt, weil auch die ganze finanzielle Absicherung damit verbunden ist, kann mir Vorstellen das es auch Geschwistern von W+G so ergeht, aber nicht nur denen auch anderen in den verschiedensten Situationen.

Gott allerdings wird sich immer zu einem stellen, wenn man sich für das entscheidet was ER einem durch seinen Geist ins Herz legt, egal was Menschen darüber denken. Gott stellt sich zu einem und daraus wächst dann was neues und bringt Frucht hervor die Bestand hat.

Möchte damit alle ermutigen die beunruhigt sind in ihrem Herzen, über den Weg auf dem sie zur Zeit sind. Gott stellt sich immer zu dir, wenn du umkehrst zu IHM. ER schenkt dir Licht in der Dunkelheit, dieses Licht ist Jesus=der Weg, Jesus=die Wahrheit und Jesus=das Leben.


Ein gutes B.s.p. dafür ist auch die Geschichte von Saulus aus dem Paulus wurde. Er hat alles aufgegeben, seine finanzielle Absicherung, seinen guten Ruf, seine alten Freundschaften. Jesus selbst hatte ihn gerufen, plötzlich sah er alles im Licht Gottes, durch den Heiligen Geist, aus einer anderen Perspektive. Er wußte das es viel Leid, Not und Ablehnung mit sich bringt, aber er wußte auch das Jesus selbst ihn erwählt hatte und mit ihm war und das war für ihn das wichtigste, seine Beziehung zu Jesus war ihm mehr Wert als alles andere. So soll es auch für jeden einzelnen von uns sein.

Gottes Segen und LG Liane


Creative Commons Licensehttp://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Sonntag, 13. Dezember 2009

Wie geht es weiter ?

Ich bin schon oft seit ich mich bekehrt habe, vor dieser Frage gestanden und sie bewegt mich immer wieder. Ich frage Jesus im Gebet, aber habe immer noch keine konkrete Antwort. Mein Leben läuft nicht gerade vorbildlich christlich und ich bin sehr beunruhigt darüber. Bekomme immer wieder, wenn ich es im Gebet vor Gott bringe, den gleichen Eindruck: Es muß in der speziellen Sache ein Veränderung erfolgen, habe dann auch immer wieder den gleichen Eindruck, das ich irgendwas machen soll mit Geschwistern zusammen. Als ich noch in meiner Gemeinde war, bin ich gern mitgefahren zu den Freizeiten für eine Woche, allerdings änderte das auch nichts an meiner verfahrenen Lebenssituation.

Vorher als ich bei Bibeltv eine Bibelsschulung gesehn habe, bekam ich wieder das dringende Bedürfnis etwas an meiner Lebenssituation zu ändern und habe daraufhin mal im Internet recheriert und habe die Klostermühle Bibelschule gefunden, hört sich ganz gut an und ist auch wunderschön gelegen.

Das andere wäre eine Lebensgemeinschaft auf Dauer, das wäre für mich evtl. das richtige, es ist in Süddeutschland wo ich herkomme, meine Schwester wohnt dort mit ihrer Familie. Ich weiß nur noch nicht ob wirklich mit Sack und Pack und Wohnung kündigen u.s.w oder erst mal nur für eine Gewisse Zeit, aber das Problem meiner Lebenssituation habe ich ja dann immer noch, wenn ich wieder zurück bin. Es könnte allerdings ja auch sein, das sich dort Kontakte ergeben die für mein weiteres Leben von großer Bedeutung sind und mir einen Weg zeigen in eine Richtung, die langfristig etwas an meiner Situation verändert und nicht nur kurzfristig.

Ich bin allen Geschwistern dankbar dafür, wenn ihr für mich betet, damit ich endlich Klarheit und eine Richtungsweisung in der Sache bekomme.

Wünsche einen gesegneten Sonntag und liebe Grüße Liane

Creative Commons License
http://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Freitag, 11. Dezember 2009

Computer/Internet Probleme

siehe Kommentare

Text und Fehlermeldungsfotos gelöscht da es nicht mehr aktuell ist.

Danke dir für die Technische Hilfe Don Ralfo auch dir "Wind" und Markus. Außerdem bedanke ich mich bei Optimizer der mir an anderer Stelle das mit den Links einbetten erklärt hat.

LG Liane
______________________________

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Neu Gekreuzsiegt Chat

Zum Chat

So erst mal freu ich mich total darüber das ich meinen ersten Satz als Link hinbekommen habe und ohne groß zu gucken wie es geht. Es war auf einmal total einfach. Danke Jesus *freu*

Am Montag war der Eröffnungstag und ich wußte erst nicht was da auf mich zu kommt, aber war sehr gespannt, wollte unbedingt dabei sein. Es gab ein Chatthema über Fragen zu Gott und überhaupt zum Thema Glauben. Habe in meinem Forum einen Thread eröffnet mit dem Link zum Chat, da kam dann auch die ein und andere. Von JesusPunks Seite kamen auch einige die es mitbekommen haben von ihr. Was soll ich sagen - es war total klasse und ich bin voll begeistert. Es gibt mehrere Räume auch ein Gebetsraum, wenn man sich zurückziehn will mit ein paar Geschwistern zum beten. Dann gibt es auch den Empfangsraum (Chillraum) wo erst mal alle Gäste liebevoll betreut werden, damit sie sich sicher und wohl fühlen und sich erst mal gegnseitig etwas kennenlernen können.

Der Chat ist jeden Tag offen, aber JesusPunk will erst mal schaun wie das anläuft und auch Uhrzeiten für Treffen bekannt geben, damit nicht, wenn jemand kommt, niemand dort ist, sondern das die Leute genau wissen wann was abgeht.

Find ich echt spitze JesusPunk und Karsten tolle Idee auch als Online Hauskreistreffen für die, welche keine Gemeinde und keinen Hauskreis haben zur Zeit, aber auch für all diejenigen die Fragen haben zum Glauben aber noch unsicher sind den Schritt in eine Gemeinde oder in ein reales Treffen zu wagen.

Danke dafür

Das läßt sich bestimmt total Jesusmäßig ausbaun. Ich schau mal wo ich den Link noch überall reinsetzen kann, z.b. bei meinvz, aber es wäre wahrscheinlich besser das erst zu machen, wenn ich genaue Uhrzeiten hab, wann sich alle treffen.

Samstag, 5. Dezember 2009

Volxbibeln und Glaubensführerschein verschenken, weiter geht's!

Von Martin Dreyer und Bento




Ja Jesus ist Liebe und ist aus Liebe zu dir Mensch geworden, um auch dich, wenn du sein Geschenk der Errettung annimmst, mit Gott, der dann dein Vater ist, zu versönen. Jesus reinigt dann dein Herz und macht alles neu. Dann ist nicht mehr Satan dein Vater, sondern Gott. Ich habe mich auf jeden Fall für Gott als meinen Vater entschieden, dies habe ich Jesus zu verdanken und ich habe es noch nie bereut, im Gegenteil. Ich erkenne es als den größten Verlust und Katastrophe für all diejenigen, die sich gegen Jesus entschieden haben. Ich glaube und vertraue Jesus mit 100%iger Sicherheit weil, Jesus der einzige Weg zu Gott ist, weil Jesus das einzige wirkliche Leben ist/gibt und weil Jesus die einzige Wahrheit ist. Dies hat Er selbst bezeugt und noch viel mehr. Es steht alles in der Bibel im Neuen Testament und es gibt sehr viele Zeugen dafür auch in unserer Zeit, weil Jesus lebt und die seinen hören, verstehen und folgen IHM und ER kommt wieder, wie ein Blitz und dann holt er die seinen zu sich, genau dann wenn es niemand erwartet! Willst auch du dazu gehören ? Also sei bereit, damit du nicht bereust, wenn es zu spät ist! Ich will auf jeden Fall dabei sein, durch die Gnade Jesus!


Die ersten 2 Volxbibeln sind verschenkt. Jesus hat mir vor 2 Tagen gezeigt wem ich das nächste NT und einen Glaubensführerschein schenken soll und das werde ich heute erledigen. Habe den bestellten Glaubensführerschein gestern abgeholt, bei Talia. Wollte erst mal selber darin lesen, und mir ein Bild davon machen. Finde es sehr gut und vor allem einfach beschrieben, was ja auch echt wichtig ist für Frischlinge im Glauben. Finde das die Volxbibel und der Glaubensführerschein zusammen gehört und ich möchte es auch in Zukunft zusammen verschenken, evtl. noch mit einem Zettel dabei, mit ner Tel. oder Adresse an wen er/sie sich wenden kann, wenn sie/er das Bedürfnis hat, mit Christen in Kontakt zu kommen, weil mehr Interesse besteht, da der Heilige Geist bereits wirkt.

Creative Commons License
http://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Dienstag, 1. Dezember 2009

Volxbibel

Martin Dreyer




Gestern hab ich mal wieder was sehr aufbauendes erlebt. Ich mußte einiges erledigen in der Stadt, als ich meine Tasche gepackt und mich fertig gemacht habe, dachte ich an die Volxbibeln die ich gekauft habe. Jesus lenkte meinen Blick darauf, und ich dachte mir: Dann nehm ich einfach 2 mit, ein AT und ein NT, mal sehn, wem ich sie schenken soll.

Auf dem Weg zum Arzt waren vor mir 2 Typen, der eine humpelte. Er war mir bekannt, da ich ihn mal mitten in der Stadt, gesehn habe das er hingekniet ist um zu beten. Er war zwar total breit von Drogen, aber er hat immerhin gebetet. Er wußte das nur Jesus ihm helfen kann. So nun wußte ich wem ich die Volxbibeln schenken soll. Ich hab ihn gerufen, er soll mal stehn bleiben, ich muß ihm was sagen. Er wartete und wollte wissen was, ich erzählte ihm alles und er hat sich total gefreut. Er ist auf jeden Fall ein Kind Gottes, das habe ich herausgehört, was Jesus für eine Bedeutung in seinem Leben hat. Wir haben auch über den Begriff "Abgefallen" diskutiert und wen so was betrifft, was damit gemeint ist. Wir denken auch, das es die betrifft, die Jesus komplet absagen und nichts mehr mit ihm und Gott zu tun haben wolln und nicht die, welche gefallen sind, es aber noch nicht geschafft haben wieder aufzustehn. Diese aber trotzdem Jesus als ihren Erlöser und Gott als ihren Vater bekennen. Er hat mir erzählt das er lange in der Anskar Gemeinde war und auch in der Elim, ist aber raus wegen irgendwelcher Unstimmigkeiten und Verletzungen. Er fragte mich dann noch, ob er das NT einer Freundin schenken darf, was ich natürlich bejahte. Das war voll von Jesus alles, er hat fast geweint so gerührt war er, von der ganzen Sache. Wer weiß was er zuvor gebetet hat, oder die Tage zuvor, ich denke das war eine Antwort von Jesus auf ein Gebet von ihm. Er wollte dann unbedingt noch eine Adresse oder Tel. Nr. von Christen die sich jede Woche treffen, er will sich unbedingt wieder mit Geschwistern treffen, aber zuhause so ne Art Hausgemeide. Ein paar Geschwister die man sehr gut kennenlernen kann, neues Vertrauen aufbaun kann, idealerweise eine tiefe Freundschaft auch entstehn kann. Hab ihm dann die Tel. von dem Ehepaar das ich schon 10 Jahre kenne gegeben.

LG Liane


Creative Commons License
http://liane-philomea.blogspot.com/ von Liane Blogspot steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.